Entgiften und Ausleiten bei unerfülltem Kinderwunsch

Nicht nur als Gesundheitsvorsorge für die Eltern, sondern auch für das werdende Kind, ist es sinnvoll, frühzeitig evtl. vorhandene Belastungen auszuleiten.

Wie wir von diversen Veröffentlichungen wissen, wird z.B. Amalgambelastung (Quecksilberlegierung) über die Plazenta der Mutter auf das Kind übertragen.

Was können die Folgen davon sein?

Allergien, Pilzbelastungen, ein schlechtes Immunsystem, immerwiederkehrende Infekte beim Kind.

Frauen sollten z.B. vor der Geburt, besser vor der Schwangerschaft eine Schwermetallausleitung durchführen. Hier beginnt bereits die echte Prävention für das Kind!

Unsere Unterstützung und Diagnostik zum Thema Entgiften und Ausleiten ist ein Grundpfeiler in der Behandlung beim unerfüllten Kinderwunsch.

 

25.1.2015

Autor: Helena Krenn

 

 

Ein Gedanke zu “Entgiften und Ausleiten bei unerfülltem Kinderwunsch

  1. Ich habe folgenden Weg ehlcesginagen..Zune4chst habe ich mir Indikatorpapier gekauft undmeine Erne4hrung soweit auf alkalisch umgestellt, dass ich im blauen Bereichbin. Dann habe ich basierenbd auf den Vortre4gen vonR. Klinghardt und Dr. Mutter mit derAusleitung angefangen.. Parallel habe ich meine Ze4hne sanieren lassen.. Amalgamffcllungen habe ich zum Glfcck keine.. aber einige Zahnstfcmpfe, die nun gezogen worden sind. Bei der Ausleitung bin ich soweit, dass ich meine das Bindegewebe istsauber…. Fragen kann ich zum Glfcck mit einem Arzt besprechen… Und in einiger Zeit, will ich auch mit der Ausleitung von Nerven und Gehirn geginnen.. Das heidft ,sobald mein Blutdruck 143 im grfcnen Bereich ist . bis dahin also verste4rkt Bewegung und Gewicht noch um 2 Kilo senken..nn1nn1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.